Skip to Content

My Way

May Way

...viel und nix sagend, oder?

Ich möchte hier mein bisheriges und mein „zukünftiges „ leben darstellen.

 

Ich 44 Jahre hab 2 Kinder eine Trennung, von der Mutter meiner Kinder, 1Selbstmordversuch und Schuldzuweisungen an andere, die natürlich nie ausgesprochen hab.

 

Ungefähr 10 versuche mir das rauchen abzugewinnen(rauche im Jahr ca. 550 Packungen), ja Alkohol spielt auch eine Rolle aber keine allzu Große, zum Glück.

 

Was soll ich noch schreiben? Moment, ich Rauch mal eine........, und nimm nen Schluck wein......

 

was mich SO richtig an mir nervt ist das ich genau weiß was mich an mir Nervt, aber nicht willens bin es zu ändern!!!!Nein, es ist nicht irgendjemand anderer schuld, außer mir. Diese Erkenntnis ist so Genial wie grausam. Die Schwierigkeit die ich jetzt damit habe, die Umsetzung. Der erste und auch schwierigste schritt ist die Selbsterkenntnis. Selbsterkenntnis dahin gehend mir gegenüber ehrlich zu sein, es in meine HAND ZUNEHMEN. Ich beginne inder nächsten Zeit meine 3 Therapie, der unterschied zu den vorhergegangenen ist der das ich mich auf den ersten Termin vorbereite. Soll heißen, ich definiere für mich genau was ich nicht will und was ich will.

Ich hab mich verrückt gemacht heraus zu finden was ich will, war die Hölle da ich es nicht wusste!

Ich hab einen weg gefunden es herauszufinden, eine denkbar einfachen. Wenn du nicht weißt was du willst dann frag dich doch mal was du nicht willst.

 

In puncto Therapeuten suche hab ich kein Bock darauf das ich Stunden lang in meiner Kindheit herumwüle. Es ist mir klar das diese Zeit sehr wichtig ist und aus dieser Zeit die meisten meiner Prägungen herstammen, nur was nutzt es mir im jetzt und heute wenn ich weiß was was damals alles in die Hose gegangen ist. Ich brauche Hilfe um das Leben das jeden Tag Passiert zu meistern, nicht das gestern. Ich lebe nicht gestern auch nicht morgen, sonder jetzt, Heute!!!1 ich erwarte von einem Therapeuten das er mir bei der Bewältigung des JETZT hilft, mir Wege zeigt wie alte Muster und Prägungen auf- und abbreche und MEIN Potential ausschöpfen kann

Mein fester wille ist diesen blog weiter zu pflegen. ich hoffe das ich euch nicht zu sehr nerve. Über Reaktionen würd ich mich sehr freuen.

Herzlichst euer Max69

P.S. wenn ihr fragen habt, fragt einfach :-)

Kommentare

Bild von Glimmender Docht

Ich hab da mal ne Frage...

Hallo Max,

ich bin begeistert, wie entschlossen Du Deine Heilung angehst! Ich wünsche Dir ein ausgeprägtes Durchhaltevermögen!!

Aber ich möchte Dich mal fragen: warum wehrst Du Dich so vehement dagegen, Dich mit Deiner Kindheit zu beschäftigen, kommen doch gerade die am tiefsten gehenden Prägungen aus dieser Zeit? Wie kann man etwas loslassen, was man zuvor nicht in die Hand genommen und genau betrachtet hat?

Das hat meiner Meinung nach nichts mit "Herumwühlen" zu tun, sondern eigentlich mehr damit, einem Problem, dass mich verfolgt, gezielt ins Auge zu blicken. Kann man einen Feind besiegen, den man sich nicht anschaut?

Bin gespannt auf Deine Antwort!

LG
Ruth

Es wird nicht dunkel bleiben über denen, die in Angst sind (Jes.8,23)

Bild von Max69

Hallo Ruth     Na ja, meine

Hallo Ruth

 

 

Na ja, meine Entschlossenheit kommt daher, das es mir in den letzten Tagen wieder schlecht ging, meine Depris wieder voll da waren. Ich ich mich in den Allerwertesten getreten habe und mich in Bewegung gesetzt hab um endlich was zu tun, nämlich einen neuen Anlauf um einen Therapeuten zu finden, wovor ich die letzten Monte immer ausgewichen bin. Ausreden hatte ich schon parat bevor ich den Gedanken über gedacht hatte.

 

Letzten Freitag war es dann soweit das ich musste!!!

 

ich geb Dir recht, das wir in unsere Kindheit die stärkste Prägung Erfahren, und wir die „Essenz“ dieser, unsere Erfahrungen sind. Bei mir genauso wie bei anderen. In meinem Fall ist es so das ich erst mal meine Probleme die mich aktuell runter ziehen vom Hals haben möchte, den Rücken frei haben will um mich um die Vergangenheit zu kümmern. Ich will meinen Problemen ins Augen schauen, weg geschaut hab ich lang genug.

 

Hatte am Montag ein Termin bei einer Sozialen Einrichtung bekommen für ein Beratungsgespräch,

aus diesem wurde gleich meine erste Therapiestunde. Der Therapeut der dieses Gespräch mit mir führte ist glaub ich der richtige, bin vorsichtig geworden, erlässt mir genug Freiraum fragt aber gezielt und beharrlich nach und führt mich an den Punkt den ich nicht sehen will. So auch an den Punkt Prägungen aus der Kindheit. Also, Du Siehst der kreis beginnt sich zu schließen.

 

Danke für deinen Kommentar

 

Lg Max

 

Bild von Max69

Die Würfel sind gefallen

In einer Woche starte ich nach langer Überlegung einen neuen Anlauf zu meinem 3. Stationären Aufenthalt. Ich gehe mit sehr gemischten Gefühlen dort hin zurück, da e für mich auch den Beigeschmack des Scheiterns trägt. Andererseits, wenn ich es nicht mache dann werde ich nie mit meiner Krankheit und meinem leben klar kommen. Meine Ungeduld und Disziplinlosigkeit ist auch nicht sonderlich hilfreich. Keine Ahnung wie es diesmal läuft.

 

 

Bild von bär

neuer Anlauf.

Lieber Max,

ich freue mich ganz arg fürdich, dass du einen neuen Ankauf wagst. Weiss du, ich bin auch immer mit einer Riesenangst in die Klinik gegangen.......... 

Es kann scheitern lieber Max, abere es muss nicht scheitern. Sei einfach offen dass man dir dort helfen mnöchte, und lasse dir helfen, lasse dir neie Perspektiven für dein Leben zeigen, du darfst aber auch ein klares Nein sagen zu dem, was nicht gut für uns ist.

Gehe da hin mit Herz und Verstand, es ist eine Möglichkeit, besser mit der Depression und dem Leben zurechtzukommen.

Auch wenn du undiszipliniert bist und wenig Geduld hast, weisst du, wir haben alle so unsere Macken. Aber du kannst das Beste für dich daraus machen.

liebe Grüße,

hund und bär.

Bild von Max69

hallo Bär und Hund ich weiß

hallo Bär und Hund

ich weiß das ich in der Klinik gut aufgehoben bin und werde mir auch die nötige zeit nehmen um zur ruhe zu kommen und gesund zu werden.
Zu allem Überfluss hab ich Nachricht bekommen das ich auf der Warteliste stehe und es noch Wochen dauern kann bis ich rein kann :-( hab zwar den Vermerk Dringend.........

raus gehen spar ich mir heute, es schneit :-(

Lg Max

Bild von bär

es schneit...........................

lieber Max,

du wirst doch vor ein paar Schneeflocken keine Angst haben. Es kommt nicht auf das Wetter, es kommt auf die richtige Kleidung an.

Durch frische neue Luft kommst du auf ganz andere Gedanken, und du kannst stolz auf dich sein. wenn du es packst, trotz Schnee rauszugehen.

Heute ist es der Schnee, morgen der Wind............................................

Leider ist das Leben nicht immer so, wie wir es haben möchten, und dann doch dem Leben zu trotzen, das kann dich stark machen, unabhängig, frei................................glücklich...........zufrieden............................

hey Max, wir sind doch keine Weicheier..........die allem aus dem Wege gehen....................................................

liebe Grüße

hund und bär.  

Bild von Rosi

Hey Max, hat es mittlerweile

Hey Max,
hat es mittlerweile mit deinem Therapieplatz geklappt?
LG
Rosi

Bild von Max69

Hallo Rosi Mittlerweile hab

Hallo Rosi

Mittlerweile hab ich nen Therapeuten in meiner Nähe gefunden und gehe im Oktober für 6 Wochen auf Kur.

Mal schau was ich daraus mache.

LG Max

Bild von Rosi

Hey Max, das freut mich für

Hey Max,
das freut mich für dich! Wie kann man denn so eine Kur beantragen? (Bei der Krankenkasse, ich weiß...) Aber mit welcher Begründung? Muss man in Behandlung sein? Ein spezielles Krankheitsbild aufweisen?
Ich hoffe, dass ich mich auch durchringen werde, überhaupt mal einen Termin bei einem Psycho-Doc zu machen. Denn im Hinterkopf habe ich natürlich auch irgendwelche Befürchtungen..."was ist, wenn der Arbeitgeber dahinter kommt?" Oder wie siehst sonst die rechtliche Seite aus..... Wird man direkt als unzurechnungsfähig stigmatisiert? (Übertrieben ausgedrückt)
Na, auf jeden Fall "Gute Erholung" in der Kur wünscht Dir
Rosi

Bild von Max69

Hey Rosi   Also, bei mir lief

Hey Rosi

 

Also, bei mir lief der ganze Kuraufenthalt über den Vertauensartz der VGKK(Krankenkasse in Österreich). Sie legte mir diesen Aufenthalt nahe und schrieb meinem Hausarzt auch gleich eine Mail in der sie die Empfehlung für diesen Aufenthalt abgab. Diese hat mir mein Arzt gleich an den Antrag geheftet.

 

Bei mir ist es mit Sicherheit auch darauf zurück zuführen das ich 2 stationäre Aufenthalte hinter mir habe. Diese Kur ist eigentlich Eine Reha Maßnahme zur Wiederherstellung bzw Erhaltung der Arbeitsfähigkeit zu gewährleisten. Also dem Verlust des Arbeitsplatzes entgegenwirken.

 

Termin beim Psycho Doc.......... Ich weiß es dauert ewig bis du nen Termin bekommst, ich konnte mich dank Vertrauensarzt um diesen Termin drücken. Von der Arbeit her kann ich nur sagen ich hab ihn informiert und da ich saisonarbeiter bin kann ich den Termin zum Glück in die Zwischen Saison legen.Ich gehe mittlerweile auch offen mit meiner erkrankung um, denn ich hab keine lust mehr alle dich mich fragen wie es mir geht oder wo ich gerade arbeite anzulügen. ich sags nicht jedem, sondern nur denen von denen ich weiß das sie damit umgehen können.

 

 

Auszug von der Homepage

 

Bei der Zielgruppe handelt es sich um Frauen und Männer aus ganz Österreich, die aufgrund psychischer Erkrankungen bei der Ausübung ihres Berufes beeinträchtigt oder gar von frühzeitiger Pensionierung bedroht sind.

 

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer beträgt sechs Wochen. In dieser Zeit wird die psychosoziale Gesundheit intensiv gefördert, um so eine Verbesserung der eigenen Lebensqualität zu erreichen sowie die Arbeitsfähigkeit zu erhalten bzw. wiederherzustellen.